Sommer 2018-01-17T19:29:39+00:00

Im Sommer wird der Arlberg bunt: Alpenblumen machen die Wiesen farbenfroh. Die Berge wirken zum Greifen nah in der klaren, frischen Gebirgsluft. Kraft gibt eine Gipfelbesteigung, aber auch eine leichte Wanderung, in der man die Schönheiten der Natur auf sich wirken lassen kann. Die Tage sind angenehm warm, aber nicht heiß. Die Nächte sind sternenklar. Im Dorf ist Ruhe eingekehrt.

Schon zwei Mal wurden zwei Orte in der Arlberger Bergregion zu den schönsten Plätzen Österreichs ausgezeichnet: der Formarinsee und der Körbersee.

Der Körbersee, inmitten der Lechtaler Alpen, südwestlich des Hochtannbergpasses, ist ein gut verstecktes Juwel, das im Sommer nur zu Fuß erreichbar ist. Die Kulisse lässt einen staunen: Braunarlspitze, Juppenspitze und im Norden der Widderstein. In dem Naturschutzgebiet wachsen viele selten Pflanzen.

Der Formarinsee wird gut bewacht von der Roten Wand, mit 2.704 Metern der zweithöchste Berg im Lechquellengebirge. Der See ist ein beliebtes Ausflugsziel und kann mit dem Wanderbus von Lech bequem erreicht werden, sodass auch Urlauber, die weniger gut zu Fuß sind, in den Genuss dieses Naturspektakels kommen.

Genusswandern in den Alpen. Eine Gipfeltour oder doch lieber ein gemütlicher Spaziergang inmitten von blühenden Alpenwiesen? Die Wege sind bestens beschildert, die Einkehrmöglichkeiten zahlreich und wer es gemütlich mag, kann eine „Abkürzung“ mit den Sommer-Bergbahnen nehmen.  Wer viel Ausdauer hat, für den ist der Grüne Ring ein besonderes Erlebnis: Wandern Sie (in drei Tages-Etappen) entlang der Winterabfahrten, tauchen Sie ein in die Sagenwelt des Arlbergs und erleben Sie die blühende Pracht eines Bergsommers.

Der Lecher Bergsommer ist aber nicht nur eine gute Wahl für Wanderer und Bergsteiger. Was Lech im Sommer außerdem bietet:

  • Golf spielen inmitten der Berge im romantischen Zuger Tal: 19 Hektar groß, 9-Loch, für Anfänger und Profis. Die Spielbahnen sind so angelegt, dass der Gebirgsbach Lech mehrmals überspielt werden muss.
  • Nicht nur etwas für Kinder – das Lecher Waldschwimmbad. Angelegt wie ein Bergsee, inmitten der tiefgrünen Wälder des Zuger Tals. Das Wasser ist angenehm temperiert (25° C). Lange Wasserrutsche, großes Kinderbecken.
  • Lechweg: Der Lech ist eine der letzten Wildflusslandschaften Europas. Der Wanderer kann dem Fluss folgen, von seiner Quelle nahe des Formarinsees am Arlberg bis zum Lechfall in Füssen im Allgäu (insgesamt 125 km). Informationen unter: www.lech-weg.com
  • Sportpark Lech – für jene Tage, in denen das Wetter mal nicht mitspielen sollte: Tennisplätze, Bowlingbahnen, Klettersteige, Aerobic, Tanz und eine umfangreiche Saunalandschaft.

Wer einfach nur entspannen möchte, kann es sich auf unserer Terrasse gemütlich machen (bequeme Terrassenmöbel mit Sitzauflagen).

MY LECH CARD

Mit der My Lech Card steht Ihnen das gesamte Sommerangebot von Lech und Zürs am Arlberg gratis zur Verfügung.

Ein paar Beispiele:

  • Freier Eintritt und Zugang zu den Sommerbergbahnen
  • Freier Eintritt zu den beliebten Ausflugszielen Spuller- und Formarinsee im Zuger Tal
  • Freier Eintritt ins Waldschwimmbad, ins Museum, in die Bücherei
  • Die Teilnahme an geführten Themenwanderungen ist ebenfalls gratis
  • Für Kinder gibt es ein abwechslungsreiches Abenteuerprogramm

Bereits ab zwei Übernachtungen können Sie die My Lech Card erwerben.

Es gibt die My Lech Card für 3 Tage (24 Euro), 7 Tage (40 Euro) oder 14 Tage (68 Euro). Jede Karte kann um einzelne Tage verlängert werden. Kind bis 14 Jahre bekommen die Karte gratis. Für Senioren ab dem 70. Lebensjahr gibt es 30 Prozent Ermäßigung.

Nähere Informationen unter: www.mylechcard.at